Carlow : Carlowerin spendet für Wünschewagen

Sie sind froh, dass es einen Wünschewagen gibt und unterstützen das Projekt mit 500 Euro: Karin und Annie Winkler (r.).
Sie sind froh, dass es einen Wünschewagen gibt und unterstützen das Projekt mit 500 Euro: Karin und Annie Winkler (r.).

Karin Winkler hofft, dass noch mehr Firmen und Privatpersonen mitmachen

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
11. Dezember 2019, 17:57 Uhr

Große Geste mit Herz: In Carlow wird Karin Winkler vom gleichnamigen häuslichen Pflegedienst in diesem Jahr auf kleinere Aufmerksamkeiten für ihre Kunden zu Weihnachten verzichten. Stattdessen spendet sie das dafür sonst aufgewendete Geld für den Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes. „Mein Beitrag von 500 Euro ist bereits überwiesen. Ich hoffe, dass sich noch viele Firmen und Privatpersonen an dieser Aktion beteiligen, damit die Menschen, denen nicht mehr viel Zeit bleibt, ein lang gehegter Wunsch erfüllt werden kann“, so Karin Winkler. Sei es eine Fahrt zum Theater, ein Besuch an der Ostsee oder bei der Schwester in Thüringen, die auch erkrankt ist, oder ähnliches. „Bei all diesen Wünschen wird der Erkrankte von Fachpersonal begleitet. Dies ist nur möglich, wenn viele Leute sich an der Aktion ,Spenden für den Wünschewagen‘ beteiligen“, verdeutlicht die Carlowerin.

Seit dem Jahr 1993 kümmert sich Karin Winkler mit ihrem häuslichen Pflegedienst um die Belange ihrer Kunden. Dabei fahren die Pflegekräfte zu den Menschen in 20 Dörfern und nach Rehna. Täglich. Auch an Wochenenden und Feiertagen. Die ersten Touren beginnen um 6 Uhr, die letzten enden gegen 21 Uhr. Hinzu kommt eine Rufbereitschaft, so dass im Notfall auch nachts jemand für Hilfsbedürftige vor Ort sein kann. Seit dem Jahr 2012 kooperiert der Carlower Pflegedienst zudem mit dem Netzwerk Palliative Care im Herzogtum Lauenburg.

Karin Winkler ist froh, dass auch in Mecklenburg-Vorpommern das Angebot des Wünschewagens geschaffen worden ist.

Ein Projekt, das auch wir für so gut und so wichtig halten, dass wir es in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern mit unserer Weihnachtsspenden-Aktion unterstützen.

Wünschewagen: So können Sie helfen

Werden auch Sie ein Wunscherfüller:

ASB-Landesverband MV e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE82 1002 0500 0001 4951 00
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort „Weihnachtsaktion Wünschewagen“

ASB-LV Brandenburg e.V.
IBAN: DE49 100 20 50 0000 3545 401
Stichwort „Weihnachtsaktion Wünschewagen“

Wunschanmeldungen:
www.wuenschewagen-mv.de
www.asb-lv-bbg.de/wuenschewagen

Bitte schreiben Sie für die Spendenquittung Ihren Namen und Ihre Adresse in die Zeilen für den Verwendungszweck. Vermerken Sie dort auch, falls Sie in der Zeitung als Spender genannt werden möchten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen