Wärmequelle im Garten : Heizstrahler nicht in Sonne stellen

Heizstrahler mit Gasflasche sollten aus Sicherheitsgründen keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Auch ist die Brenneröffnung vor Gebrauch zu reinigen. /dpa
Foto:
Heizstrahler mit Gasflasche sollten aus Sicherheitsgründen keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Auch ist die Brenneröffnung vor Gebrauch zu reinigen. /dpa

Wer sich auch im Winter auf der Terrasse oder der Veranda aufhalten möchte, kann mit einem Heizstrahler für eine angenehme Außentemperatur sorgen. Für einen sicheren Betrieb erfordert das Gerät jedoch etwas Pflege und einen schattigen Standort.

prignitzer.de von
11. Januar 2018, 04:56 Uhr

Ein Heizstrahler mit Gasflasche darf selbst nicht großer Wärme ausgesetzt werden. Das bedeutet, er sollte nicht an einem Ort mit Sonneneinstrahlung aufbewahrt werden, erklärt Martin Schmied vom Tüv Süd.

Wenn das Gerät eine Weile nicht gebraucht wurde, sollte man in den Anschlüssen des Heizstrahlers, den Brenneröffnungen sowie weiteren Öffnungen am Gerät nach eingenisteten Spinnen und anderen Insekten suchen. Sie könnten den sicheren Betrieb der Heizstrahlers beeinträchtigen.

Beim Wechsel der Gasflasche sollte darauf geachtet werden, dass der richtige Anschluss sowie der vorgesehene Druckregler genutzt wird. Um sicherzugehen, dass der Anschluss dicht ist, wird anschließend das Gerät besser mit Hilfe eines Lecksuchsprays abgesucht. Alternativ rät der Tüv zu Seifenlauge. Damit werden die sensiblen Anschlüsse eingepinselt. Wenn sich nach dem Öffnen der Gasflasche Blasen an den Verbindungen bilden, ist etwas undicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen