Räumliche Trennung? : Corona-Infektion in der Familie: Das sollten Sie beachten

Avatar_prignitzer von 22. Januar 2021, 07:24 Uhr

svz+ Logo
Sich von kleinen Kindern in den gemeinsamen vier Wänden zu isolieren sei nicht sehr realistisch, glaubt Prof. Hubertus Adam.
Sich von kleinen Kindern in den gemeinsamen vier Wänden zu isolieren sei nicht sehr realistisch, glaubt Prof. Hubertus Adam.

Wer positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss in Quarantäne. Doch was ist, wenn man Kinder hat?

Berlin/Eberswalde | Steckt sich ein Familienmitglied mit Corona an, ist das schlimm genug. Komplizierter kann die Situation werden, wenn es Mama, Papa, oder – noch schlimmer – beide gleichzeitig erwischt und kleine Kinder mit im Haushalt leben. Der Kinderarzt Jakob Maske kennt das Problem. "Wir haben häufig positive Eltern, deren Kinder negativ sind." Und was macht ma...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite