Zunahme um ein Drittel : Bericht: Deutlich mehr Deutsche bestellen Organspendeausweis

svz+ Logo
Organspendeausweise gibt es im Internet oder bei den Krankenkassen. (Symbolbild)
Organspendeausweise gibt es im Internet oder bei den Krankenkassen. (Symbolbild)

Ob es an der moderaten Reform der Organspende, der Werbekampagne oder der Corona-Pandemie liegt, ist ungewiss.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Avatar_prignitzer von
22. Mai 2020, 15:11 Uhr

Berlin | Das Interesse der Bürger am Thema Organspende ist einem Bericht zufolge in diesem Jahr deutlich gestiegen. Von Januar bis Ende April seien bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) run...

rlBien | aDs tsnIseeer dre erüBrg ma mTeah egndnOespra its eeimn htcierB feozlgu in meseid Jrah cdiulhet tggn.eseie onV raJanu sbi dnEe iAplr sinee bei erd zelednBnrauset frü tndcghheuileies ngAuurläfk Zg(A)B unrd 322, nniieMllo eegaseipdaOwnrssune ltlteseb ,enodwr trectbhiee red elepiS""g ma eirFgat vbroa. asD esi nei tiAensg mu 33 noPtrez mi geerlciVh umz Vrtsu.zjeahramoier chuA ied fagcNaerh anch eomsühftcnrsannorbrIoi imt gettnieeirrm siwAesu sei gegstie.en

Der eeipl"Sg" eifebr csih afu edi twAotrn eds Besniiusseedhnesmmrtsiugundit fua eine Farge red iz-etrVneGdnüesonnr lAanenan akB.eocbr Sie awr neie red eiranttnIonnii eesni use,ftzntGseerw edr mi Janaur vmo edntsBagu tavesehcedbir wderu.

etheDcsu eoslln shic abdl noinel rsetiegenirr knönen

ncmeaDh olsl unrte amrndee ein rgeeeRlnstiinO- inehrgcteite ,nreewd in med dei gürBer rihe Halgnut rzu geeOndprnas thnenerglie nönkn.e Dimat es uz mreh naetTaatnsnrinopl om,ekm mseüs nnu dsa eune etiseRgr ztejt gü"igz ,o"emnmk seagt rokaBbce dme gpe""eliS.

Dme crBtihe ulzogfe tiges zultzet hcua eid lZah dre ngespOaenrrd a:n nI den ernets vier eMntona sdseie hersJa denteepns ceamdhn 303 schenMen rihe .Oeganr asD enise 51,1 zonrPet mreh negsewe sla mi hoaumrVtreer,sazij hebteicrte ads znaMagi rutne rnuBugef fau aZenhl red enDsucteh uiSfnttg r.iastngpnnttrlanOaao

eMrh mzu Taehm

zur Startseite