Erstattung und Entschädigung : GDL-Streik: So machen Bahnreisende ihre Ansprüche geltend

Avatar_prignitzer von 07. September 2021, 12:55 Uhr

svz+ Logo
Bahnkunden, deren Züge während des Streiks verspätet oder gar nicht gefahren sind, sollten sich zeitnah um eine Entschädigung bemühen.
Bahnkunden, deren Züge während des Streiks verspätet oder gar nicht gefahren sind, sollten sich zeitnah um eine Entschädigung bemühen.

Während des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL haben viele Kunden der Deutschen Bahn ihre Reisepläne geändert, andere kamen nur mit Verspätung ans Ziel. Wer bekommt Geld zurück - und wie geht das?

Berlin | Nach dem inzwischen dritten Lokführerstreik im laufenden Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn sollten betroffene Reisende möglichst rasch eventuelle Ansprüche geltend machen. „Auch wenn nach den gesetzlichen Bestimmungen Fahrgäste ein Jahr Zeit haben, ihr Ticket zurückzugeben, empfiehlt sich sofortiges Handeln“, sagt Heinz Klewe, Geschäftsführer de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite