Brandenburg : Hemmnis Fachkräftemangel

Unternehmen fürchten eine Wachstumsschwäche

prignitzer.de von
10. Januar 2019, 06:50 Uhr

Berlin Neun Monate brauchen Brandenburger Sanitärbetriebe, um Stellen neu zu besetzen. In Berlin suchen Unternehmen mehr als vier Monate Energietechniker - solche Engpässe gefährden aus Wirtschaftssicht zunehmend das Wachstum. „Nach dem langen Aufschwung wird es immer schwieriger, passendes Personal zu finden“, sagte gestern Christian Amsinck, der Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg.

Er rechnet 2019 mit zwei Prozent Wirtschaftswachstum in Berlin und 1,5 Prozent in Brandenburg. In Berlin entspräche das einer weiteren Konjunkturabkühlung, dort legte das Bruttoinlandsprodukt im Vorjahr nach Branchenschätzung um 2,7 Prozent zu.

Fast jede zweite frei werdende Stelle in Berlin werde inzwischen mit Ausländern besetzt, in Brandenburg seien es mehr als 60 Prozent, oft Osteuropäer. Die Wirtschaft sei auf ausländische Fachkräfte angewiesen. Außerdem müssten Hochschulabsolventen in der Region gehalten und mehr duale Studienplätze angeboten werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen