Herzsprung/Neuruppin : Video: Lkw abgebrannt - A 24 wieder frei

1 von 18
Foto: Susan Ebel

Mit Lebensmitteln beladener Lastwagen ging in Flammen auf. Bergungsarbeiten dauerten bis in die Abendstunden.

prignitzer.de von
09. Oktober 2018, 07:07 Uhr

Die A24 ist nach einem LKW-Brand wieder frei.

Der Lastwagenbrand hat am Dienstag die Nerven Hunderter Autofahrer auf den Autobahnen 24 und 19 nördlich von Berlin strapaziert. Wie ein Polizeisprecher in Neuruppin sagte, war die Richtungsfahrbahn Berlin bei Hersprung (Kreis Ostprignitz-Ruppin) ab Montagabend knapp 20 Stunden komplett gesperrt, in der Gegenrichtung war lange nur eine Spur frei. Das führte in den Regionen Neuruppin und vor allem Wittstock zu kilometerlangen Staus auch auf den Umleitungsstrecken. Die A24 konnte an der Unfallstelle, an der Bauarbeiten laufen, erst gegen 17 Uhr wieder freigegeben werden.


 

Nach ersten Untersuchungen hatte ein Defekt am Vorderrad des mit Lebensmitteln beladenen Lastwagens einen Brand ausgelöst. Der 50-jährige Fahrer habe sich noch retten, den Lastwagen aber nicht mehr von der Autobahn fahren können, berichtete die Autobahnpolizei.

Der Gesamtschaden wurde auf rund 170 000 Euro geschätzt. Brandursache sollen technische Mängel gewesen sein.

Herzsprung liegt südlich vom Autobahndreieck Wittstock/Dosse, wo die Autobahnen 19 und 24 zusammenkommen. Dort treffen unter anderem die Autobahnnutzer aus Hamburg, Schleswig-Holstein und dem Raum Schwerin über die A24 und die Autos aus Rostock und der Müritz-Region aufeinander.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen