Landgericht Stralsund : 42-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vor Gericht

Symbolbild

Symbolbild

Ein Mann muss sich wegen schweren sexuellen Missbrauchs seiner Tochter und eines Nachbarkindes vor dem Landgericht Stralsund verantworten.

Avatar_prignitzer von
28. Mai 2020, 14:02 Uhr

Ein 42-jähriger Mann muss sich seit Donnerstag wegen des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern vor dem Landgericht Stralsund verantworten. Der Greifswalder soll sich zwischen 2014 und 2017 neun Mal an seiner leiblichen Tochter vergangen haben, wie Landgerichtssprecher Olaf Witt mitteilte. Das Mädchen war damals zwischen zehn und 14 Jahren alt. 2018 soll er ein zu diesem Zeitpunkt siebenjähriges Mädchen aus der Nachbarschaft viermal missbraucht haben. Am ersten Prozesstag äußerte sich der Angeklagte nicht. Beide Mädchen müssen vor Gericht als Zeuginnen aussagen.

Die mittlerweile 16-jährige Tochter, die inzwischen in Baden-Württemberg lebt, hatte Ende vergangenen Jahres gegen den Vater Anzeige erstattet. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes war nach Angaben der Polizei das Spezialeinsatzkommando (SEK) MV hinzugezogen worden, weil bekannt gewesen sei, dass der Beschuldigte zur Reichsbürgerszene gehörte. Die Polizisten stellten Beweismittel wie Speichermedien und Computer sicher. Außerdem entdeckten sie eine Indoor-Hanfplantage mit etwa 70 Cannabis-Pflanzen, die zusammen mit 2000 Euro Bargeld beschlagnahmt wurden.

In dem aktuellen Prozess geht es dem Landgerichtssprecher zufolge nur um den Missbrauch der beiden Mädchen. Weitere Verhandlungstage sind am 9., 10. und 12. Juni angesetzt. Dann soll auch das Urteil gesprochen werden.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen