Greifswald: Kradfahrer verursacht zwei Unfälle auf L 261

Avatar_prignitzer von
13. September 2019, 18:40 Uhr

Am Freitag ereigneten sich in kurzer zeitlicher Abfolge auf der L261 zwischen der B 194 und der Ortschaft Trantow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) zwei Verkehrsunfälle mit Sachschaden und einer schwer verletzten Person.

Um 13:04 Uhr befuhr eine 46-jährige Fahrzeugführerin die L 261 aus Richtung Trantow in Richtung B 194. Ein im Gegenverkehr befindlicher Kradfahrer kam bei der Vorbeifahrt am Personenkraftwagen nach links ab und touchierte das Fahrzeug der Frau. Der Kradfahrer setzte seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am vom Unfall betroffenen Personenkraftwagen entstand ein Sachschaden von 1500,00 Euro.

Gegen 13:06 Uhr ging eine weitere Unfallmeldung bei der Polizei ein.

In einer Distanz von 2 Kilometern zum 1. Unfallort in Richtung Ortschaft Trantow war ein Kradfahrer vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gestürzt. Der 35-jährige Kradfahrer verletzte sich schwer und wurde durch Rettungskräfte ins Universitätsklinikum Greifswald verbracht. Bei der Prüfung stellte sich heraus, dass der Kradfahrer unter Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,30 Promille. Im Universitätsklinikum Greifswald wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und der Führerschein des Kradfahrers beschlagnahmt. Am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 3000,00 Euro. Es wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Bei dem Kradfahrer handelte es sich auch um den Flüchtigen des 1. Verkehrsunfalles. Gegen ihn wurden zwei Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen