Mecklenburg-Vorpommern : Land erhöht Bußgelder bei Verstößen gegen Corona-Vorschriften

svz+ Logo
Das Nicht-Einhalten von Abständen kann ein Bußgeld nach sich ziehen.

Bei Verstößen gegen Quarantäne-Anordnungen steigt das Mindest-Bußgeld von 100 auf 500 Euro.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

Avatar_prignitzer von
11. August 2020, 13:32 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern gelten künftig höhere Bußgelder bei Verstößen gegen Corona-Vorschriften. Wer sich nicht an die Maskenpflicht im Öffentlichen Nahverkehr hält, dem drohen künftig 150 Euro statt wi...

nI rneooVrcpnbMrmkul-eegm tgnele ktüingf rhehöe eBlgßuerd bei nößtreVes enegg r-eafcs.hniroroonVtC eWr chis tnihc an eid cnitlfMepakhs im hcnetÖnefilf erahevNhrk t,älh med dheorn nükgtif 051 Eoru asttt ewi eribhs 25 Euro dgeluß,B iwe enreinnmstinI ezoLrn irfCfea D(C)U ma esgaitnD nhca rneie seazuigttKnstnib ni nchiewrS tnagenbba.k eiB erVtßesön ggeen enuenot-näaugAdnrnrnaQ iestgt sad esddßMulg-tneBi cdhmena von 100 fau 005 o.Eur

ie:tneersleW adLn htlä etriew na gflönuneScnuhf fset

zur Startseite