Malchin: Einbruch in das Pfarrhaus

Avatar_prignitzer von
24. März 2020, 13:34 Uhr

Am Sonnabend gegen 23:30 Uhr ist es in der Schweriner Straße in Malchin zu einem Einbruch in ein bewohntes Pfarrhaus gekommen.

Nach bisherigem Kenntnisstand haben bislang unbekannte Täter eine ca. 2m hohe Mauer überwunden und sich so Zutritt auf das umfriedete Kirchengrundstück verschafft. Im Anschluss ist es den Tätern gelungen, ein Fenster zu den Büroräumen des Pfarrhauses gewaltsam zu öffnen. Beim Öffnen des Fensters verursachten die Täter allerdings laute Geräusche, sodass die Frau des Pfarrers auf den Einbruch aufmerksam wurde. Nachdem sie ihren Mann geweckt und ihm von den Geräuschen berichtet hatte, begaben sich die Eheleute in das Erdgeschoss, um nachzusehen. Hierbei stellten sie ein geöffnetes Bürofenster fest und informierten umgehend die Polizei. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen wurde nichts aus dem Büro entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200EUR geschätzt.

Im Rahmen der sofortigen Fahndung durch die Beamten des Polizeireviers Malchin konnten keine Tatverdächtigen angetroffen werden. Zur Spurensuche und -sicherung waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg im Einsatz. Die Ermittlungen wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Malchin aufgenommen.

Wir bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die in der Zeit vom 21.03.2020 22:30 Uhr bis 21.03.2020 23:45 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Malchin unter der Telefonnummer 03994- 231 224 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

In das Malchiner Pfarrhaus ist es bereits im Februar zu einem Einbruch gekommen. Die Polizei prüft derzeit, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten sowie weiterer Einbrüche in Pfarrhäuser gibt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen