Corona-Maßnahmen : Mecklenburg-Vorpommern lockert Kontaktbeschränkungen

Archivbild

Archivbild

In MV dürfen sich in Kürze wieder mehr Menschen verschiedener Haushalte im öffentlichen Raum treffen. Die Landesregierung beschloss eine entsprechende Lockerung der Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Avatar_prignitzer von
03. Juni 2020, 13:41 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern lockert im Zuge der Corona-Krise die Kontaktbeschränkungen. Voraussichtlich von Freitag an dürfen sich bis zu zehn Menschen mehrerer Haushalte wieder an öffentlichen Orten treffen, wie Innenminister Lorenz Caffier (CDU) am Mittwoch in Schwerin mitteilte. Zuvor waren nur Treffen unter Angehörigen zweier Haushalte im öffentlichen Raum möglich.

Eigenverantwortliche Entscheidungen der Länder

Eine entsprechende Regelung musste neu gefasst werden, da die ursprüngliche laut Staatskanzlei bislang nur bis zum 5. Juni befristet war. Bund und Länder hatten sich in der vergangenen Woche grundsätzlich darauf verständigt, dass die Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise noch mindestens bis zum 29. Juni gelten sollen. Die Bundesländer können im Kampf gegen die Corona-Pandemie über die schrittweise Öffnung des öffentlichen Lebens weitgehend in eigener Verantwortung entscheiden.

Geringe Corona-Zahlen in MV

Mecklenburg-Vorpommern hat im bundesweiten Vergleich die mit Abstand geringsten Corona-Zahlen. In den vergangenen Tagen hat es mehrfach keine weitere nachgewiesene Corona-Neuinfektion gegeben. Bis Dienstag waren landesweit 761 bestätigte Corona-Fälle bekannt. Die meisten Infizierten gelten inzwischen als genesen. 20 Menschen starben bislang im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen