Liveblog : Niederländisches Königspaar besucht MV

Der niederländische König Willem-Alexander und seine Frau Maxima besichtigen mit der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), die Ahnengalerie im Museum im Schweriner Schloss.
1 von 4

Der niederländische König Willem-Alexander und seine Frau Maxima besichtigen mit der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), die Ahnengalerie im Museum im Schweriner Schloss.

Willem-Alexander und seine Frau Máxima sind von heute an für drei Tage im Nordosten Deutschlands zu Gast. Zunächst stehen Gespräche und Besichtigungen an.

prignitzer.de von
20. Mai 2019, 12:22 Uhr

In der Landeshauptstadt hat sich heute hoher Besuch aus den Niederlanden eingestellt. Das Königspaar Willem-Alexander und Maxima startet in Schwerin ihren MV-Besuch. Hier unser Livebericht:

17:15 Uhr:
Die Problematik Mikroplastik und Schadstoffe im Meer ist einer der Schwerpunkte des Besuchs von König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande im Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) gewesen. Sechs 16- bis 18-jährige Schüler aus Rostock und Hamburg stellten ihnen beim Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde das Projekt „Plastic School“ vor. Zur Anschauung hatten sie am Strand von Warnemünde Müll gesammelt und demonstrierten so, welche Mengen Plastik und Unrat letztlich im Meer landen und dort zu einem dauerhaften Problem werden.

Das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima verfolgen mit Manuela Schwesig (SPD), Ministerpäsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, und ihrem Mann Stefan, bei ihrem Besuch im Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Förderung des Küstenschutzes. Vorn Ulrich Bathmann (l-r), Direktor des IOW, Henk Brinkhuis, Royal Netherlands Institut für Sea Research (NIOZ), Wim van den Doel, Netherlands Organization for Scientific Research (NWO), und Joachim Harms, Project Management Jülich (PtJ).
Bernd Wüstneck

Das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima verfolgen mit Manuela Schwesig (SPD), Ministerpäsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, und ihrem Mann Stefan, bei ihrem Besuch im Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Förderung des Küstenschutzes. Vorn Ulrich Bathmann (l-r), Direktor des IOW, Henk Brinkhuis, Royal Netherlands Institut für Sea Research (NIOZ), Wim van den Doel, Netherlands Organization for Scientific Research (NWO), und Joachim Harms, Project Management Jülich (PtJ).

 

Im Rahmen der „Plastic School“, das vom IOW zusammen mit dem Ozeaneum in Stralsund organisiert wird, werden Unterrichtsmaterialien für Schulen deutschlandweit bereitgestellt. Seit gut zwei Jahren werden regelmäßig Praxisworkshops für Schüler und Lehrer veranstaltet. Zu den bislang rund 50 Workshops seien sogar schon Schüler aus München angereist, sagte IOW-Sprecherin Kristin Beck. Zudem werden die Materialien in vier verschiedene Schulstufen online angeboten. Rund 250 Nutzer hätten sich die Schulmaterialien bislang herunterladen.

16:45 Uhr:
Das niederländische Königspaar, Willem-Alexander und seine Frau Máxima, ist am Montag in Rostock beim Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) eingetroffen. Anlass für den Besuch ist das deutsch-niederländische Kolloquium „Nordsee trifft Ostsee“ mit rund 50 Wissenschaftlern aus beiden Ländern. Bei der Konferenz geht es unter anderem um die Folgen des Klimawandels wie den erwarteten Anstieg des Meeresspiegels und den Küstenschutz. Ein weiterer Schwerpunkt ist die zunehmende Belastung der Meere mit Schadstoffen und Mikroplastik. In Anwesenheit des Königspaars und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) soll eine Absichtserklärung von zwölf Forschungseinrichtungen beider Länder zur Zusammenarbeit und zum besseren Küstenschutz unterzeichnet werden.

Alexander Hamacher
 

15:25 Uhr:
Nach der Eintragung ins Gästebuch des Landtags und einer Besichtigung der Ahnengalerie im Schloss wird der Besuch in Rostock fortgesetzt. Im Leibniz-Institut für Ostseeforschung (IOW) soll eine Absichtserklärung für eine engere Zusammenarbeit beim Küstenschutz unterzeichnet werden. Bei einem Trade-Dinner (Handelsessen) am Abend sollen Wirtschaftskontakte vertieft werden.

Alexander Hamacher
 

15:23 Uhr:
Es ist vollbracht. Das Protokoll ist erfüllt.

Alexander Hamacher
 

15:10 Uhr:
Letzter geplanter Tagesordnungspunkt in Schwerin ist dann die Eintragung in das Gästebuch des Landtags im Plenarsaal. Die Journalisten sind vorbereitet:

Alexander Hamacher
 

14:55 Uhr:
Da ist Bewegung auf dem Balkon der Orangerie. Nun wird es zu einem kurzen "Publikumsmoment" kommen.

14:45 Uhr:
Das Protokoll sah für diese Zeit eigentlich den gemeinsamen Gang zum Südportal des Schweriner Schlosses mit anschließenden Fototerminen im Burggarten vor. Fazit: Das Mittag scheint zu munden. Serviert wurden übrigens regionale Köstlichkeiten, wie Tatar vom Ostseelachs, Lamm vom Schaalsee und frische Erdbeeren aus der Lewitz.

14:30 Uhr:
Zum Inhalt der Reden in der Orangerie: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat beim Besuch des niederländischen Königspaares die Werte eines geeinten und starken Europa betont. „Wir glauben an ein friedliches freiheitliches, demokratisches Europa, das für Solidarität und Zusammenhalt steht“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin. Die Verteidigung dieser gemeinsamen Grundwerte eine die Niederlande und Deutschland, betonte Schwesig beim Mittagessen, das sie zu Ehren von König Willem-Alexander und dessen Frau Máxima im Schweriner Schloss gab.

Der niederländische König Willem-Alexander stößt mit Manuela Schwesig (SPD), der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, vor dem gemeinsamen Mittagessen an.
Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Der niederländische König Willem-Alexander stößt mit Manuela Schwesig (SPD), der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, vor dem gemeinsamen Mittagessen an.

 

In seiner Erwiderung betonte auch Willem-Alexander das friedliche Miteinander: „Es ist wichtig, dass wir in Europa zueinanderfinden und uns gegenseitig immer besser verstehen. Nur so können wir miteinander erfolgreich die Probleme angehen, die über unsere eigenen Grenzen hinausgehen“, sagte der hohe Gast.

Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
 

Schwesig würdigte in ihrer Rede auch die kulturellen, wirtschaftlichen und geschichtlichen Beziehungen zwischen Mecklenburg-Vorpommern und den Niederlanden. Sie freue sich sehr, dass König Willem-Alexander auf den Spuren seiner eigenen Geschichte nach Schwerin gekommen sei. „Ihr Urgroßvater, Prinz Henrik, Prinzgemahl von Königin Wilhelmina, wurde hier 1876 als Herzog Heinrich zu Mecklenburg-Schwerin geboren“, sagte Schwesig. Ein Bild des Vorfahren hängt in der Ahnengalerie des Schlosses.

14:25 Uhr:
Im Moment passiert wenig. Zeit, um sich durch unsere Bildergalerie zu klicken:

Alexander Hamacher
 

13:48 Uhr:
Die Presse wird aus dem Saal gebeten. Die Gesellschaft speist nun. Nach dem Essen geht es durch den Burggarten zum Museumseingang. Dort wird es dann zu dem "Publikumsmoment" kommen.

13:43 Uhr:
In den sozialen Netzwerken wird heiß über das Outfit von Manuela Schwesig diskutiert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

 

13:35 Uhr:
Im Anschluss richtet König Willem-Alexander warme Worte an die Gäste.

13:23 Uhr:
Gemütliche Runde in der Gastronomie des Schlosses. Auf Einladung von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig wird ein Mittagsessen in der Orangerie abgehalten. Die Landeschefin hält eine Begrüßungsrede für die royalen Gäste. Sie beginnt und beendet ihre Rede auf Niederländisch.

Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
 

13:12 Uhr:
Die Kolonne ist mit dem Auto in Richtung Orangerie aufgebrochen.

Alexander Hamacher
 

13:10 Uhr:
Derweil warten in der Orangerie geladene Gäste auf das Eintreffen der Delegation, die in Kürze erwartet wird.

<p> </p>
Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
 

12:45 Uhr:
Das Königspaar trägt sich in der Staatskanzlei (Raum 100) in das Gästebuch der Landesregierung ein.

Karin Koslik

12:40 Uhr:
Das ging schnell. Gleich nach der Ankunft verschwanden Royals im Gebäude. Gleich geht es auf in Richtung Orangerie, wo auch eine Rede gehalten wird.

12:35 Uhr:
Das Regentenpaar ist an der Staatskanzlei eingetroffen. Willem-Alexander und Máxima wurden vor der Staatskanzlei von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und ihrem Mann Stefan begrüßt.

Manuela Schwesig im speziellen Outfit.
Karin Koslik

Manuela Schwesig im speziellen Outfit.

 

12:29 Uhr:
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) trägt ein Kleid in Orange und Blau von Designerin Britta Bormann aus der Schweriner Münzstraße. Sie setzt "gezielt auf regionale Designer. Das Orange steht für die Niederlande, das Blau für Mecklenburg-Vorpommern." Die Modedesignerin studierte an der Designschule in Schwerin, bevor sie 2010 ihr Label BrioBri gründete.

<p>Einige Hundert Schweriner und Touristen warten auf das Eintretten des niederländischen Königspaars.</p>
Alexander Hamacher

Einige Hundert Schweriner und Touristen warten auf das Eintretten des niederländischen Königspaars.

 

12:25 Uhr:
Der Arbeitsbesuch der Royals sorgt für hohes Interesse bei den Medien: In Schwerin sind rund 70 deutsche Pressevertreter vor Ort, aus den Niederlanden haben sich etwa 20 Journalisten akkredetiert.

<p>Das Polizeiorchester wartet auf seinen Einsatz.</p>
Alexander Hamacher

Das Polizeiorchester wartet auf seinen Einsatz.

 

12.15 Uhr:
Vor der Staatskanzlei haben sich bereits etliche Schweriner und Gäste eingefunden, um das niederländische Königspaar zu begrüßen. Das Polizei-Orchester spielt für die Wartenden:

Ist mit Staus und Verkehrsbehinderungen zu rechnen?

Die Polizei hat während des hohen Besuches aus den Niederlanden für Montag in Schwerin Sperrungen von 10 bis 15 Uhr zwischen der Theaterstraße und der Schlossstraße angekündigt. Die Parkplätze am Theater sind nicht erreichbar. Die Verbindung zwischen Graf-Schack-Allee und Werderstraße soll zeitweise für kurze Zeit unterbrochen werden. Zu geringfügigen Verkehrseinschränkungen kann es laut Polizei während der Anreise des Königspaares um die Mittagszeit auf den Bundesstraßen 103 und 104 zwischen dem Flughafen Rostock-Laage bis Schwerin kommen.

karte_königlicher besuch

Weiterlesen:
Erst wird der König begrüßt
Das haben Máxima und Willem-Alexander in MV geplant

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen