Mecklenburg-Vorpommern : Referendariat für Grundschullehrer wird auf ein Jahr verkürzt

Archivbild

Archivbild

Das Referendariat wird in MV von 18 auf 12 Monate verkürzt. Ein entsprechendes Gesetz soll nächste Woche beschlossen werden.

Avatar_prignitzer von
04. Juni 2020, 18:12 Uhr

Das Referendariat für angehende Grundschullehrer wird in Mecklenburg-Vorpommern von 18 auf 12 Monate verkürzt. Dafür soll das Studium mehr Praxisanteile bekommen, wie das Bildungsministerium in Schwerin am Donnerstag mitteilte. Angehende Grundschullehrkräfte sollen dazu ein zusätzliches Semester studieren. Die Möglichkeit, das Referendariat auf diese Weise zu verkürzen, sei im Lehrerbildungsgesetz enthalten. Das Gesetz soll nächste Woche im Landtag beschlossen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen