zur Navigation springen

Rehna, Ludwigslust, Wittenburg, Güstrow : Das Land in Feierlaune

vom
Aus der Onlineredaktion

Hunderttausende erlebten ereignisreichstes Wochenende des Jahres

prignitzer.de von
erstellt am 19.Jun.2017 | 05:00 Uhr

Klassik in Wismar, Industriekultur an der Ostseeküste, Kinderspaß im Schlosspark Hasenwinkel, Besucherandrang in und rund um das Schweriner Schloss, Ereigniscamping im Hansa-Stadion, Musical im Hafen Greifswald dazu Dorf- und Stadtfeste, Feuerwehrausscheide landesweit: Hunderttausende Mecklenburger, Vorpommern und Gäste erlebten Sonnabend und Sonntag eines der ereignisreichsten Festwochenenden des Jahres in MV. Mehr als 30 000 Besucher nutzen gestern am Tag der offenen Tür im Landtag in Schwerin die Gelegenheit, mit den Abgeordneten ins Gespräch zu kommen und Räume zu besichtigen, die sonst nicht zugänglich sind. Im Plenarsaal finden Gesprächsrunden statt.

In der Wismarer St.-Georgen-Kirche starteten mit der Uraufführung der Ouvertüre „Das Land“ vor rund 900 Zuhörern die diesjährigen Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Das drittgrößten Klassik-Festival Deutschlands wartet bis zum Herbst mit 131 Konzerten auf. Im vergangenen Jahr hatten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 80 000 Besucher. Unter dem Titel „Mäck und Pomm“ wird erstmals ein größeres Kinderprogramm auf die Beine gestellt. Den Auftakt gab gestern das Kinder- und Familienmusikfest mit vielen Mitmachangeboten im Schloss Hasenwinkel.

Camping der besonderenArt in Rostock: Hunderte Besucher erlebten im Hansastadion das erste Familienzelten. In Wittenburg lockte u. a. die Band Culcha Candela zur größten Freiluftparty des Landes mit 8000 Besuchern. Güstrow feierte ein Stadtfest, in Rehna wurde rund um das Kloster gefeiert, in Ludwigslust das diesjährige Lindenfest. Seiten 5, 6, 14 und Lokal

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen