Katastrophenschutz : Vorsitzender jetzt Präsident vom Landesfeuerwehrverband

Hannes Möller steht auf einer Bühne. /Archivbild
Hannes Möller steht auf einer Bühne. /Archivbild

An der Spitze des Landesfeuerwehrverbandes ist der bisherige Vorsitzende Hannes Möller in seinem Amt bestätigt worden. Die Delegierten änderten am Samstag in Güstrow die Satzung und wählten ihn zum Präsidenten, teilte der Verband mit. Möller erhielt 75 der 82 Stimmen. Er wurde für sechs Jahre gewählt. Die Satzungsänderung wurde mit einer Vereinheitlichung der Strukturen über die Landesgrenzen hinweg begründet.

prignitzer.de von
22. Juni 2019, 18:00 Uhr

Möller betonte, dass es dem Dachverband der Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern vor allem um die Stärkung und Stabilisierung des Ehrenamtes gehe - vor allem bei den Mitgliederzahlen - und um die Modernisierung der Feuerwehrtechnik und -ausbildung. Die Politik müsse die Aufmerksamkeit für die Feuerwehren erhöhen.

Dabei gehe es auch um die Absicherung Nichtverheirateter. «Wenn jemand seine Gesundheit und sein Leben für die Allgemeinheit aufs Spiel setzt, dann muss er das in der Gewissheit tun, dass seine Lieben versorgt sind, falls doch etwas passiert. Das gehört mit zur Würdigung dieses so wichtigen Ehrenamtes», erklärte der neue Präsident.

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sagte, er wolle sich weiterhin dafür einsetzen, dass Mitarbeiter im öffentlichen Dienst ein Ehrenamt aufnehmen, egal, ob in der Feuerwehr, anderen Hilfsorganisationen oder beim Fußball. Zudem kündigte er als Dank für die Feuerwehrleute und ihre Familien ein Fest im Mai 2020 im IGA-Park Rostock an.

Der Landesfeuerwehrverband beging am Samstag zugleich sein 140-jähriges Bestehen. Der Mecklenburgische Feuerwehrverband war vor genau 140 Jahren im benachbarten Teterow gegründet worden.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen