zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

19. November 2017 | 19:02 Uhr

Kargow : Frau soll ihr Haus angezündet haben

vom

Polizei verdächtigt eine 49-Jährige der Brandstiftung

prignitzer.de von
erstellt am 24.Okt.2017 | 07:44 Uhr

In der Nacht zu Dienstag ist im Kreis Mecklenburgische Seenplatte ein Einfamilienhaus niedergebrannt. Eine 49-jährige Bewohnerin sei dringend tatverdächtig, das Haus im Ort Kargow angezündet zu haben, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Sie habe eine Rauchgasvergiftung erlitten und sei ins Klinikum nach Waren an der Müritz gebracht worden. Die Einsatzkräfte hatten sie vor dem Haus angetroffen. Dort stand auch ihr 53 Jahre alten Ehemann. Er war nach Polizeiangaben aber nicht zu Hause, als der Brand ausbrach. Nach dem Feuer war das Haus nicht mehr bewohnbar. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 70 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen