Gadebusch: Firma lässt Bohrmaschinen-Akku laden

Avatar_prignitzer von
06. September 2021, 09:43 Uhr

Ein defekter Werkzeug-Akku hat bei einem Unternehmen in Gadebusch (Nordwestmecklenburg) für einen Schaden von rund 40 000 Euro gesorgt. Wie ein Polizeisprecher am Montag erklärte, war der Akku einer Bohrmaschine am Freitag zum Aufladen angeschlossen worden. Dabei entzündete sich das Bauteil und verursachte ein Feuer in dem Containergebäude der Agrarfirma.

Feuerwehren mussten anrücken und den Brand löschen. Nur ein Teil des Firmensitzes konnte gerettet werden. Verletzt wurde niemand. Erst Mitte August hatte ein defekter Akku eines Akku-Staubsaugers in einer Wohnung im Kreis Mecklenburgische Seenplatte Feuer gefangen. Bei dem Brand war ein Zimmer zerstört worden. Die Bewohnerinnen erlitten dabei Verletzungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen