Greifswald: Jugendlicher Räuber gestellt

Avatar_prignitzer von
03. November 2019, 17:31 Uhr

Am Sonnabend gegen 16.55 Uhr kam es in Greifswald an der Bahnunterführung zwischen den Straßen "Am Gorzberg" und "Hans-Beimler-Straße" zu einer Raubstraftat.

Die 54-jährige Geschädigte befuhr mit ihrem Fahrrad den Radweg zur Unterführung. Am Tunneleingang sah sie einen Jungen stehen, an welchem sie vorbeifahren wollte. Als sie auf seiner Höhe war, griff sich dieser ihre im Fahrradkorb befestigte Handtasche. Um nicht zu stürzen, hielt sie mit dem Fahrrad an. In diesem Moment gelang es dem Täter, die Tasche aus dem Korb zu reißen, da die Riemen gerissen waren. Anschließend flüchtete er mit der Tasche.

Die Geschädigte informierte über den Notruf die Polizei. Sofort wurden mehrere Funkstreifenwagen des Polizeirevieres Greifswald zum Einsatz gebracht. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte der 14-jährige Tatverdächtige samt entwendetem Bargeld aufgegriffen werden. Er führte die Beamten entlang seiner Fluchtstrecke und zeigte ihnen die bereits weggeworfene Handtasche. Diese konnte sichergestellt und an die Geschädigten zurückgegeben werden. Gegen den Tatverdächtigen wurde Anzeige wegen Raubes erstattet. Im Anschluss wurde er an seinen Betreuer übergeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen