Usedom: Betrüger haben ein 90-jähriges Ehepaar durch ein falsches Gewinnspielversprechen um etwa 6000 Euro gebracht

Avatar_prignitzer von
19. September 2019, 14:10 Uhr

Eine Bankmitarbeiterin habe Schlimmeres verhindert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Betrüger hätten das Ehepaar über einen Gewinn informiert und es dazu gebracht, immer wieder Geld für angebliche Anwaltskosten, Gebühren, den Geldtransfer aus China und die Umsatzsteuer auf ausländische Konten zu überweisen - insgesamt etwa 6000 Euro. Als der Ehemann am Mittwoch in Zinnowitz erneut eine größere Summe überweisen wollte, erkannte eine Mitarbeiterin den Betrug und informierte die Polizei.

Betrügereien mit falschen Gewinnversprechen haben nach Angaben der Polizei in Neubrandenburg derzeit Hochkonjunktur. Erst am vergangenen Wochenende war eine 59-jährige Frau in Stralsund darauf hereingefallen und verlor eine vierstellige Summe durch die telefonische Übermittlung von Cashcodes an Betrüger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen