Versuchte räuberische Erpressung in Greifswald

prignitzer.de von
06. November 2018, 21:13 Uhr

Heute Abend gegen 17.50 Uhr kam es in der Goethestraße in Greifswald zu einer versuchten räuberischen Erpressung. Eine 22-jährige Greifswalderin war zu Fuß in Richtung Fleischerstraße unterwegs, als sich ihr ein Mann von hinten näherte. Der Unbekannte griff ihren Rucksack, drehte diese in seine Blickrichtung und forderte unter Vorhalt eines Messers Geld von der Geschädigten.

Als sie dem Täter zu verstehen gab, dass sie kein Bargeld bei sich hat, ließ er von ihr ab und flüchtete in Richtung Mensa. Die 22-Jährige blieb bei dem Überfall unverletzt.

Den Täter beschreibt die Geschädigte wie folgt: Er ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er trug zur Tatzeit eine blaue Jeanshose und eine dunkle Steppjacke mit dunkler Kapuze. Zudem hatte er weißes Tuch vor dem Gesicht, das bis zu den Augen hochgezogen war. Der Kriminaldauerdienst aus Anklam führte vor Ort die Ermittlungen und war zur Spurensuche eingesetzt.

Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an und die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Greifswald unter 03834/540-224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen