Übungen für Zuhause : Urlaubsfit 11: Rumpfheben-Schulterzug

Fit-in-den-Fruehling_Uebung-11a_Fitness_Rumpfheben-Schulterzug_Buchardt
1 von 2
Für mittlere und unterere Rückenmuskulatur: Rumpfheben-Schulterzug - Abb.1

Ostsee, Malle, Baggersse - im Urlaub soll der Bikini sitzen, der Bauch nicht über der Badehose hängen. Mitte Mai ist allerhöchste Zeit, noch etwas für die Strandfigur zu tun.

Avatar_prignitzer von
23. Mai 2018, 14:00 Uhr

Wir haben einige einfache Übungen zusammengestellt. Aber: Sollten Sie gesundheitliche Einschränkungen haben, stellen Sie sich bitte vor dem Training einem Arzt vor.

  Fit zu allen Jahreszeiten: fast 200 Übungs-Artikel & -Videos!

Für die Startposition zum "Rumpfheben-Schulterzug" legen wir uns flach auf den Bauch, die Fußspitzen sind aufgesetzt. Nun strecken wir die Arme nach vorn und der Kopf bildet mit dem Oberkörper eine Gerade. Als Widerstände dienen kleine Kurzhanteln oder Wasserflaschen (Abb.1).

Beim leichten Aufrichten des Oberkörpers werden die Arme nach hinten gezogen, bis die Schulterblätter sich fast berühren (Abb. 2). Anschließend senken wir den Rumpf wieder ab und die Arme gehen zurück nach vorne in die Streckung.Achtung: Diese Übung bitte konzentriert und ohne Schwung ausführen. 

Die Übung wird in zwei Durchgängen á zehn bis 15  Wiederholungen ausgeführt.

Model: Antje Jürß; Beratung: Frank Maaß (Schweriner Personal Trainer)
 

Alle "FIT Clips" findet Ihr in unserem Youtube-Channel:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen