Vor DFB-Länderspiel : "Halt die Fresse!": Zuschauer brüllt Störer bei Halle-Schweigeminute nieder

Die deutsche Mannschaft bei der Schweigeminute für die Opfer von Halle vor dem Spiel gegen Argentinien – die nicht ohne Störung ablief.
Die deutsche Mannschaft bei der Schweigeminute für die Opfer von Halle vor dem Spiel gegen Argentinien – die nicht ohne Störung ablief.

Vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und Argentinien störte ein Chaot die Schweigeminute für die Opfer von Halle.

Avatar_prignitzer von
10. Oktober 2019, 08:02 Uhr

Dortmund | Beim Angriff auf eine Synagoge und einen Döner-Imbiss hat ein mutmaßlicher Rechtsextremist in Halle/Saale zwei Menschen erschossen. Den Opfern sollte am Mittwochabend vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und Argentinien gedacht werden.

Für eine Schweigeminute waren die Mannschaften zusammengerückt, die Zuschauer hatten sich erhoben. Mitten in die Stille grölte plötzlich ein Chaot den Anfang der deutschen Nationalhymne. Doch nach den Worten "Einigkeit und Recht und Freiheit" kam die Reaktion eines Fans. Der brüllte zurück: "Halt die Fresse!"


Applaus von den Rängen

Der Konter sorgte auf den Tribünen für Applaus und Lacher – und auch auf dem Spielfeld war der Wortwechsel offenbar zu hören. So fingen die Fernsehkameras Serge Gnarby ein, der nach der klaren Ansage des Fans schmunzelnd zu Boden blickte.

Neben dem Applaus im Stadion gab es auch auf Twitter Zuspruch für die Aktion:





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen