Volleyball : Per Reisebus in die Anti-Corona-Isolation am Teutonengrill

Avatar_prignitzer von 21. Mai 2021, 19:08 Uhr

svz+ Logo
Die deutschen Auswahl-Volleyballerinnen um ihre neue Kapitänin Jennifer Geerties (Mitte) müssen beim Turnier der Nations League in Italien für einen Monat coronabedingt in einer sogenannten Bubble leben.
Die deutschen Auswahl-Volleyballerinnen um ihre neue Kapitänin Jennifer Geerties (Mitte) müssen beim Turnier der Nations League in Italien für einen Monat coronabedingt in einer sogenannten Bubble leben.

Die deutschen Volleyballfrauen spielen beim Turnier der Nations League in Italien und müssen sich dafür einen Monat lang in Rimini in eine weitestgehende Isolation begeben.

Rimini/Schwerin | Mit einer zweigeteilten Busreise sind die deutschen Auswahl-Volleyballerinnen nach Italien zum Turnier der Nations League und zugleich in ihr wohl größtes Abenteuer überhaupt gestartet. Am Mittwoch ging es zunächst von Schwerin aus nach Vilsbiburg vor den Toren Münchens. Und von dort aus zog der Tross am Freitag weiter nach Rimini an der italienischen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite