Nach Stadionbeleuchtungsstreit : UEFA erlaubt Regenbogen-Werbung: In Budapest eingeblendet

Avatar_prignitzer von 27. Juni 2021, 21:17 Uhr

svz+ Logo
Die Oranje-Fans brachten Farbe in die Puskas Arena in Budapest – ebenso wie die Sponsoren an der Werbewand.
Die Oranje-Fans brachten Farbe in die Puskas Arena in Budapest – ebenso wie die Sponsoren an der Werbewand.

Die UEFA begrüßt die Regenbogen-Werbung der Sponsoren bei der EM. Sie war auch am Sonntag beim Spiel in Budapest zu sehen.

Nyon | Die Europäische Fußball-Union hat die Regenbogen-Werbung einiger Partner während der EM-Spiele am Samstag begrüßt. Die Entscheidung dazu stünde jedem Sponsor frei und jene, "eine Botschaft der Toleranz und Gleichstellung zu übermitteln", werde absolut unterstützt, teilte die UEFA mit. Während der Achtelfinalspiele in Amsterdam und London waren einige Werbebanden und Schriftzüge bunt gefärbt - wohl insbesondere angesichts der "Pride Week", die am Samstag unter anderem in Berlin mit dem alljährlichen Christopher Street Day gefeiert wurde. UEFA: Allianz-Arena darf außen nicht bunt leuchten Die Regenbogenfarben als Zeichen für Toleranz und sexuelle sowie geschlechtliche Vielfalt waren in der vergangenen Wochen ein riesiges EM-Thema gewesen, weil die UEFA untersagt hatte, dass die Münchner-Arena zum deutschen Spiel gegen Ungarn bunt strahlt. Vorausgegangen war ein Antrag der Stadt München, der auch auf den Protest gegen ein in Ungarn erlassenes Gesetz zielte, das die Informationsrechte von Jugendlichen in Hinblick auf Homosexualität und Transsexualität einschränkt. Video: Zahlreiche deutsche Fußballstadien in Regenbogenfarben getaucht Zahlreiche deutsche Fußballstadien in Regenbogenfarben getaucht Weiterlesen: Regenbogen-Verbot in München: Die UEFA und ihr größtes Eigentor "Wir glauben fest an gleiche Rechte für alle, dazu gehört auch die Unterstützung der LGBTQI+-Community", schrieb die UEFA nun zu den Sponsoren-Aktionen und verwies auf die eigene "Equal Game"-Kampagne. Das Verbot in München hatte der Dachverband mit dem politischen Hintergrund des Antrags begründet. Die UEFA war wegen der Entscheidung massiv in die Kritik geraten. Related content Für was steht das? Am Abend teilte die UEFA weiter mit, dass sie den ungarischen Verband informiert habe, dass Flaggen mit einem Regenbogen nicht politisch und im Stadion erlaubt seien. Damit durften Fans derartige Fahnen mit zum Spiel der Niederlande gegen Tschechien (18 Uhr/ARD und Magenta TV) in die Puskas Arena nehmen. Die UEFA wies niederländische Medienberichte zurück, dass Regenbogen-Symbole in der Fanzone der ungarischen Hauptstadt verboten seien. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite