Handball MV-Liga A-Jugend : Packendes Derby in der Klüschenberghalle

Die A-Jugendhandballer des Plauer SV mit Sponsor Felix Prüßner
Die A-Jugendhandballer des Plauer SV mit Sponsor Felix Prüßner

Plauer SV gewinnt zum Saisonauftakt gegen SV Matzlow/Garwitz mit 30:27 (14:16)

Avatar_prignitzer von
17. September 2019, 00:00 Uhr

Mit dem SV Matzlow-Garwitz und dem Plauer SV gibt es zwei A-Jugendteams, die in der höchsten Handball-Liga unseres Bundeslandes spielen. Das ist nicht selbstverständlich und einmal mehr Zeugnis für die hervorragende Nachwuchsarbeit in beiden Vereinen. Auch wenn die ganz großen Namen der Leistungszentren in der MV-Liga fehlen, sie spielen zumeist Ostsee-Spree-Liga oder Jugendbundesliga, ist der Spielbetrieb herausfordernd und ansprechend.

Am ersten Spieltag kam es zum Derby beider Mannschaften und das hatte es in sich. Zunächst musste die Klippe Schiedsrichteransetzung umschifft werden, denn der Landesverband hatte für dieses Match keine Schiedsrichter zur Verfügung. Dank Sebastian Brandt (SV MaGa) und Dieter Wittenburg (Plauer SV) konnte die Partie schließlich angepfiffen werden und beide Unparteiischen hatten richtig zu tun. Von Beginn an war Feuer in der Partie. Mit großem Einsatz, spielerischen Mitteln und grenzwertiger Härte, lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Die Gäste aus der Lewitz hatten zunächst immer die Nase vorn (0:2, 3:5, 9:11, 12:14). Die SeaBulls aus Plau mühten sich, konnten aber nicht mehr als den Anschluss halten bzw. zwischenzeitlich ausgleichen (6:6, 9:9). Mit einer 16:14-Halbzeitführung der Gäste wurden schließlich die Seiten gewechselt.

In der zweiten Spielhälfte wendete sich das Blatt. Das Spiel nahm an Tempo und Härte zu, sodass die Referees insgesamt 15 Strafwürfe und 13 Zeitstrafen, gleichmäßig verteilt auf beiden Seiten, vergeben mussten. Mit einer hohen Wurfeffektivität konnte bis auf einen Strafwurf auf Seiten der Gäste alle Siebenmeter verwandelt werden. Auf Plauer Seite ragte dabei Tom Jantke mit seinen 13 Toren heraus, auf Seiten von MaGa Lennard Eickhorst (10). Beim 20:19 in der 37. Minute übernahmen die Seestädter die Führung und gaben diese bis zum Spielende auch nicht mehr aus der Hand. Man hatte den Eindruck, dass die etwas besser besetzte Bank, also mehr Wechselmöglichkeiten und leichte konditionelle Vorteile ausschlaggebend für den Spielverlauf waren. Über die Spielstände von 22:20, 26:23 und 29:25 siegte der Gastgeber in einer packenden Partie mit 30:27 Toren.


Plauer SV: Neumann, Grabow, Waack (3), F. Geiser (4), Palasti (1), Iwkin, Rode (4), Graß, Schlinke (2), Herzog, Jantke (13), Bache (2), Haase, M. Geiser (1)


SV Matzlow-Garwitz: Tiedtke, Pranke, Völzer, Eickhorst (10), Borchardt, Fentzahn (2), Uphaus (1), Seyer (2), Steffen (3), Hochmuth (6), G. Schweitzer (1), Froese (2)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen