Prignitzer Sportler 2019 : Wir suchen die besten Sportler

Der Prignitzer sucht die besten Sportler des Jahres 2019. Sie haben die Wahl und können ab sofort abstimmen!

Der Prignitzer sucht die besten Sportler des Jahres 2019. Sie haben die Wahl und können ab sofort abstimmen!

Sie haben die Wahl aus 25 Kandidaten.

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
20. Dezember 2019, 20:00 Uhr

Die Suche nach den Prignitzer Sportlern 2019 beginnt. Die Kandidatenliste steht. Insgesamt 25 Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften sowie Trainer und Funktionäre gehen bei der Umfrage in fünf Kategorien an den Start. Zum dritten Mal in Folge wird die Wahl vom „Prignitzer“ in Eigenregie veranstaltet. Die einzige Wahl im Kreis, in der allein Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit ihrem Votum über den Ausgang entscheiden.

Stimmen Sie jetzt ab und sichern Sie sich Ihre Gewinnchance auf nachfolgende Preise:

1.       Einen Staubsaugerroboter von iRobot
2.       1x 2 Tickets für Cavalluna in Rostock
3.       Einen Amazon Echo Spot

Einsendeschluss 25. Januar

Heute veröffentlichen wir erstmals die Liste der Kandidaten. In den kommenden Wochen werden die nominierten Sportlerinnen und Sportler in Wort und Bild näher vorgestellt. Mit dem dann jedes Mal veröffentlichten Stimmzettel wird gewählt.

Die Auswahl der Kandidaten erfolgte wie zuletzt üblich. Deshalb wurden die Sportseiten seit Januar noch einmal gewälzt und viele Namen in der Redaktion kontrovers diskutiert. Gesucht wurden Sportler oder Mannschaften, die Erfolge von Landesebene bis hin zu Deutschen Meisterschaften vorweisen konnten. Oder auch Trainer und Funktionäre, die in diesem Jahr – oder seit längerem – im Sport etwas bewegt haben. Wir haben uns für 25 Kandidaten entschieden.

Liste hat Potenzial

Die Liste hat, wie wir finden, Potenzial. Und macht eines deutlich: Die Prignitzer Leichtathletik ist gut aufgestellt. Allein bei den Sportlern stehen mit der Perleberger Läuferin Yvonne Loock und dem Langstreckenspezialisten Jörg Schulze vom Lauftreff Bentwischer Wald im ESV Wittenberge zwei Dauerbrenner aus dieser Sportart zur Wahl. Jetzt wird argumentiert werden, dass sich das Duo gegenseitig die Stimmen streitig macht. Das mag sein. Aber wenn die Akteure Leistungen erbringen, die unsere Kriterien erfüllen, dann gehören sie einfach auf die Liste.

pri_sportler_19neu
Torsten Gottschalk (5)/Patrizia Lange/collage: dens
 

Das zeigt sich in der gleichen Kategorie bei den Keglern. Sowohl Marianne Wilke, als auch Jürgen Reimann waren auf Kreis-, Landes- und Bundesebene erfolgreich. Erneut auf die Liste hat es auch Schwimmer Steffen Schmolke vom SC Delphin geschafft.

Bei den Mannschaften möchten wir neben den Routiniers vom Landesmeisterteam des SVL Seedorf (Kegeln), das Handball-Verbandsligateam des PHC Wittenberge und die Tischtennisherren von Landesligist ESV Wittenberge sowie den stetigen Aufstieg der Bohlekegler der SpG Prignitz würdigen.

Schwere Wahl bei den Nachwuchssportlern

Besonders schwer fiel uns die Nominierung der Kandidaten in der Kategorie Nachwuchssportler. Gerade die jungen Prignitzer Sportlerinnen und Sportler haben uns mit ihren Erfolgen im fast vergangenen Jahr viel Freude bereitet. Letztendlich haben wir uns (zu Ungunsten der Mannschaften) dieses Mal für gleich sieben Medaillensammler entschieden. So schafften es mit Werfer-As Samuel Wolter sowie den sprint- und sprungstarken Tim Engel, Daniel Riedner und Finn-Luca Starck vier Leichtathleten in die Auswahl. Die Konkurrenten des Quartetts sind diesmal die Wittenberger SC-Delphin-Hoffnungen Lea Altenburg und Paul Hamann sowie das Schachtalent Marianne Stepanjan vom ESV Wittenberge.

Bei den Nachwuchsteams stehen die Prignitzer Leichtathletinnen der U10/11, die 40x50m-Lagen-Staffel vom SC Delphin sowie die Wittenberger Sportschützen Lea-Sophie Krischowski/Alec Kohlhase zur Auswahl, die allesamt Landesmeister wurden. Dazu gesellt sich mit den mittlerweile in der Fußball-Brandenburgliga spielenden A-Junioren vom SV Eiche 05 Weisen ein hoffnungsvolles Team.

Feier findet im Januar statt

Ein Quintett ist in der Kategorie Trainer/Übungsleiter/ Funktionäre nominiert. Alle fünf Kandidaten haben sich über Jahre in verschiedenen Funktionen um ihre Sportart verdient gemacht. Das gilt für Rüdiger Balzuweit (Boxen), Toralf Jastram (Leichtathletik) und Maik Feilert (Fußball) genauso wie für Ingo Lipinski (Handball) oder Frank Dannehl (Fußball/Schulsport).

Wie ihre Wahl, liebe Leserinnen und Leser, in den fünf Kategorien ausgefallen ist, das wird im Februar des kommenden Jahres im Rahmen einer kleinen Feierstunde bekanntgegeben. Als Veranstaltungsort steht die Wittenberger Ölmühle bereits fest.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen