Kegel-Bundesliga : Ein fast perfekter Saisonstart

Seedorfs Mathias Metzdorf schob gegen Kiel mit 929 Holz den absoluten Tagesbestwert.
Seedorfs Mathias Metzdorf schob gegen Kiel mit 929 Holz den absoluten Tagesbestwert.

Bundesligakegler vom SVL Seedorf 1919 besiegen Aufsteiger Bremen klar, geben gegen Meister Kiel aber einen Punkt ab

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
17. September 2019, 02:31 Uhr

Die Männer des SVL Seedorf 1919 sind mit zwei Heimsiegen erfolgreich in die neue Saison der 1. Bundesliga Bohle Staffel 1 gestartet. Auf der heimischen Bahn am Löcknitzstrand bezwangen sie am Samstag den Aufsteiger KSC Störtebeker Bremen klar mit 3:0. Tags darauf entschieden die Seedorfer die Partie gegen Meister SG ETV/Phönix Kiel mit 2:1 für sich. Damit erfüllten sich die Prignitzer Vorzeigekegler zumindest das selbstgestellte Minimalziel von fünf Punkten.

„Hätte mir das jemand vor dem Saisonstart prophezeit, hätte ich das sofort unterschrieben. Das Team ist intakt. Wir sind mit dem Wochenende zufrieden“, gab SVL-Mannschaftsleiter Frank Wilke zu Protokoll und verteilte noch ein Sonderlob an Mathias Borchert, der aus der zweiten SVL-Mannschaft zum Bundesligateam stieß und sein Bundesliga-Heimdebüt feierte. „Mathias hat sich an beiden Tagen mehr als hervorragend präsentiert und sich für weitere Aufgaben empfohlen. Unter dem Druck hat er klasse Leistungen abgerufen.“

Allerdings mischte sich in die Gefühlswelt des 52-jährigen Wilke auch ein klein wenig Unbehagen. „Wir haben leider die Chance zu mehr, also drei Punkte, verpasst. Gegen Kiel war mehr drin.“

Im Auftaktspiel gegen Aufsteiger Bremen boten die Seedorfer laut Wilke eine souveräne Vorstellung. Beim klaren 5477:5324 (Unterwertung 51:27) waren die drei Punkte zu keiner Zeit in Gefahr. Mathias Metzdorf (927/11 Einzelwertungspunkte), Hans Fulczynski (918/10), Rainer Pagels (894/5), Frank Wilke (915/9), Mathias Borchert (892/4) und der im Schlussblock mit 931 Holz die Tagesbestleistung schiebende Norbert Witzel ließen keine Zweifel aufkommen, wer den Sieg davon trägt. Für die Bremer sorgte Dennis Krol mit 900 Holz für das beste Einzelergebnis des Tages.

Mit dem Serienmeister von der Ostsee lieferten sich die Gastgeber dagegen von Beginn an das erwartet spannende Spiel. Im ersten Durchgang gewann der mit 929 Holz absolute Tagesbestleistung spielende und sich völlig zu Recht die zwölf Einzelwertungspunkte sichernde Mathias Metzdorf das Duell gegen Nationalspieler Kai Ludorf (908/8). Hans Fulczynski (907/7) zog gegen René Richter (914/9) zwar den Kürzeren, trotzdem lagen die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt mit 14 Holz vorn.

Im Mittelblock spielte Mathias Borchert (902/5) erneut unbeeindruckt auf und wies Frank Gerken (889/2) klar in die Schranken. Dagegen fand Frank Wilke (903/6) auf den Schlussbahnen nicht wie gewohnt in die Spur, hatte Kiels Jörn Kemming (878/1) aber jederzeit im Griff. „Ich habe zum Schluss einfach zu nervös gespielt“, gab sich der SVL-Kapitän hinterher selbstkritisch.

Im Schlussdurchgang stellte Routinier Norbert Witzel (917/10) seine gute Form erneut unter Beweis, auch wenn er gegen Nationalspieler Alexander Eggers (919/11) knapp das Nachsehen hatte. Da Rainer Pagels (895/5) gegen Altmeister Roger Dieckmann (893/3) nichts anbrennen ließ, gerieten beim 5453:5401 (44:34) der Gastgeber zumindest die beiden Spielpunkte nicht in Gefahr. Den Verlust des Zusatzpunkt (erhält das Gästeteam für 32 und mehr Einzelwertungspunkte) konnten sie nach dem guten Auftritt sicher auch noch irgendwie verschmerzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen