Kegeln : Start ins neue Jahr ist geglückt

Der Seedorfer Kurt Wilke (l.) belegte bei den Herren B Platz zwei hinter Helmut Heinke (M.). Dritter wurde Manfred Neumann (Rüdersdorf).
Der Seedorfer Kurt Wilke (l.) belegte bei den Herren B Platz zwei hinter Helmut Heinke (M.). Dritter wurde Manfred Neumann (Rüdersdorf).

Prignitzer Vielseitigkeitskegler holen bei den Brandenburger Landesmeisterschaften im Dreibahnenspiel gleich sechs Medaillen

von
10. Januar 2018, 21:31 Uhr

Einen sehr guten Start ins neue Jahr haben die Vielseitigkeitskegler vom Prignitzer Keglerverband (PKV) bei den in Wolfsburg ausgetragenen Landesmeisterschaften im Dreibahnenspiel hingelegt. Die für die SpG Rolandstadt Perleberg spielende Seedorferin Marianne Wilke verteidigte bei den Damen B ihren Titel. Ehemann Kurt Wilke (SVL Seedorf) sicherte sich bei den Herren B den Vizetitel. Silber ging auch an Mathias Metzdorf (Seedorf/Herren), Til Runge (Perleberg/Junioren) und das Herrenteam des PKV. Ricardo Grimm sicherte sich bei den Junioren die Bronzemedaille.

„Die Landesmeisterschaften sind sehr erfolgreich für die Prignitzer gelaufen, zumal Marianne und ich sowie die beiden Perleberger Junioren Til Runge und Ricardo Grimm sich für die Deutschen Meisterschaften in Wolfsburg qualifizieren konnten“, zog Seedorfs Vereinschef Kurt Wilke nach den Titelkämpfen am vergangenen Sonntag sein Fazit. Bei den Damen B lieferte sich Marianne Wilke (795) einen Zweikampf um Gold mit Rita Kölling (KSV Dahme/787), bei dem sich die Seedorferin schließlich auf der Scherebahn den entscheidenden Vorteil erspielte. Spannend ging es auch bei den Herren B zu. Hier lag Titelverteidiger Kurt Wilke nach jeweils 40 Würfen auf der Bohle- und Scherenbahn mit 563 Holz gleichauf mit Helmut Heinke (Lok Potsdam) vorn, doch auf der hierzulande kaum gespielten Classic gelangen dem Potsdamer (235) dann fünf Holz mehr, die zum Landesmeistertitel reichten. Auch Mathias Metzdorf lieferte sich in der Herrenkonkurrenz lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinen ehemaligen Mannschaftskollegen vom SV 90 Fehrbellin. Erst mit einem starken Schlussspurt auf der Classicbahn sicherte sich 90er Sebastian Krause (852) den Titel vor dem Neu-Seedorfer (840) und Fehrbellins Daniel Neumann (839). Im Teamwettbewerb der Herren belegte Metzdorf zusammen mit seinen Seedorfer Teamkollegen Sebastian Rönning (816/6.Platz), Max Jannasch (802/10.) und Marcus Derlig (782/15.) sowie insgesamt 3230 Holz einen sicheren zweiten Platz hinter dem souverän aufspielenden Titelverteidiger KFV Ostprignitz-Ruppin (3303).

Stark spielten auch die beiden Perleberger Starter in der Juniorenkonkurrenz auf. Die mit der SpG Rolandstadt in der 2.Landesklasse um den Klassenerhalt kämpfenden Til Runge (813) und Ricardo Grimm (807) mussten am Ende nur dem souveränen Titelverteidiger Jonathan Jaeger (Neu Plözin/846) den Vortritt lassen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen