zur Navigation springen

Wittenberge : Veritas gelingt Generalprobe

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Wittenberge bezwingt Teltow in einem unterhaltsamen Spiel 6:3 (4:1) / Krause-Elf beendet Saison auf Rang 3

von
erstellt am 18.Jun.2017 | 22:20 Uhr

Mit einem kleinen Spektakel schickten die Fußballer des FSV Veritas Wittenberge/Breese ihre treuen Anhänger in die Sommerpause der Landesklasse West. Die Veritas-Elf besiegte vor 80 Zuschauern auf dem Sportplatz in Breese den Teltower FV mit 6:3 (4:1) und verbesserte sich in der Abschlusstabelle durch die 0:3-Niederlage von Neuruppin gegen Wittstock noch auf Rang 3.

Beide Mannschaften wollten den Zuschauern etwas bieten, agierten offensiv. Die Gastgeber erwiesen sich dabei in der Zweikampfführung überlegen und belohnten sich dafür nach einer knappen halben Stunde mit drei Toren innerhalb von neun Minuten durch Tobias Bober (27., 36.) und Hans Michael Haase (35.). Auf die kleine Schwäche beim 3:1 durch Jonas Gabler (42.) antwortete erneut Tobias Bober (45. + 3) mit einem Schuss in den Winkel.

„Die Mannschaft hat in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt“, sagte ein insgesamt zufriedener Veritas-Coach Christian Krause. Der dann sah, wie Sebastian Metschulat (58.) nach feiner Einzelleistung auf 5:1 erhöhte.

Auch jetzt gab sich Teltow noch nicht geschlagen, warf alles nach vorn. Die Wittenberger steckten zurück und gerieten nach den Treffern zum 5:3 durch Julius Fenchel (69.) und Thomas Schütt (76.) etwas ins Schwimmen. Den Schlusspunkt zum verdienten 6:3 setzte dann Sebatian Metschulat (90. + 1).

Damit gelang Veritas die Generalprobe für das Kreispokal-Finale am Freitag um 19 Uhr im Ernst-Thälmann-Stadion gegen Hansa Wittstock.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen