Fußball Landesliga West : Erneut schwierige Auswärtspartie

Die Wariner brauchen mehr Offensivaktionen. Hier beim letzten Spiel in Hagenow, eine der wenigen torgefährlichen Szenen der Gäste vor dem gegnerischen Tor, durch Thilo Bründel gegen gleich vier SV-Akteure.
Die Wariner brauchen mehr Offensivaktionen. Hier beim letzten Spiel in Hagenow, eine der wenigen torgefährlichen Szenen der Gäste vor dem gegnerischen Tor, durch Thilo Bründel gegen gleich vier SV-Akteure.

FC Seenland Warin will beim FC Mecklenburg Schwerin II kein Punktelieferant sein

Avatar_prignitzer von
18. Oktober 2018, 23:02 Uhr

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge stehen die Wariner Landesliga-Fußballer vor einer schweren, aber auch keineswegs unlösbaren Aufgabe. Das Team von Trainer Norman Ziemens tritt am Sonntag ab 14 Uhr der jungen, spielbegabten zweiten Mannschaft des FC Mecklenburg Schwerin an.

Nach dem letztjährigen souveränen Aufstieg aus der Landesklasse IV mit sieben Punkten vor dem SV Stralendorf, spielt die Reserve des Schweriner Verbandsligisten auch in der Landesliga West vorne mit. Derzeit steht der Aufsteiger mit 16 Punkten auf dem dritten Tabellenrang. Zuletzt verloren die Schweriner zwar beim FC Anker Wismar II mit 0:1, aber auf dem heimischen Kunstrasen im Sportpark Schwerin-Lankow holten sie bisher aus fünf Spielen zehn Punkte.

Der FC Seenland dagegen brachte es bisher erst auf magere vier Zähler. Immer wieder von Besetzungsproblemen geplagt, steht das Seenland-Team derzeit noch im Tabellenkeller auf dem vorletzten Platz. Es hakt weiterhin noch auf einigen Positionen im mannschaftlichen Gefüge. Es fehlte bisher immer wieder die Entlastung nach vorn mit Torgefahr im gegnerischen Strafraum.

Treff für das Seenlandteam ist um 11.45 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen