Fußball-Landesliga Nord : Es war ein dreckiger Sieg des TSV Graal-Müritz gegen Bentwisch II

Avatar_prignitzer von 17. Oktober 2021, 16:45 Uhr

svz+ Logo
Der Graal-Müritzer Heiko Hecht (am Ball, hier gegen den Bentwischer Nico Gladis) leitete mit seinem Freistoß das Sieges-Eigentor in der 81. Minute ein.
Der Graal-Müritzer Heiko Hecht (am Ball, hier gegen den Bentwischer Nico Gladis) leitete mit seinem Freistoß das Sieges-Eigentor in der 81. Minute ein.

Am 8. Spieltag gelangen dem Team aus dem Ostseeheilbad, das über Nacht sogar Tabellenletzter war, mit dem 2:1 und dem bis dato Schlusslicht Doberaner FC (3:0 über den Grimmener SV) Befreiungsschläge.

Rostock | Doberaner FC – Grimmener SV 3:0 (2:0) Drei Spiele, keines verloren, sieben Punkte und 5:1 Tore nach zuvor vier Niederlagen in Folge und 4:15 Treffern: „Wenn ich meinen kleinen Teil dazu beitragen kann, dann ist das schon okay“, sagte der neue Coach Max Prust bescheiden, nachdem der DFC die rote Laterne, wenn auch erst einmal nur vorübergehend, erst...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite