Reisetagebuch : SSC auf dem Weg zur Champions League

Tanken erste Sonnenstrahlen, v.l: Tessa Polder, Kimberly Drewniok und Physio Tanja Joachim.
1 von 3

Tanken erste Sonnenstrahlen, v.l: Tessa Polder, Kimberly Drewniok und Physio Tanja Joachim.

Am Mittwoch wartet auf die Volleyballerinnen des SSC beim italienischen Meister Imoco Volley Conegliano die nächste Auswärtsaufgabe in der Champions League.

prignitzer.de von
05. Februar 2019, 10:24 Uhr

Ankunft in Italien

Nach eineinhalbstündigem, anfangs etwas ruppigem Flug empfängt Italien um halb eins die SSC- Volleyballerinnen mit rund zehn Grad und Sonnenschein.

Alles gut, das Gepäck ist vollzählig da.
Ralf Herbst

Alles gut, das Gepäck ist vollzählig da.

 

Um 11 Uhr fliegt neben dem SSC noch eine weitere Frauen-Mannschaft nach Venedig. Das polnische Team CCC Polkowice aus Niederschlesien nahe dem Dreiländereck Polen - Tschechien - Deutschland hat morgen Abend ebenfalls um 20.30 Uhr ein Euroleague-Spiel beim Italien-Vertreter Schio.

SSC auf Startposition

Beim SSC laufen die Planungen auf Hochtouren.
Ralf Herbst

Beim SSC laufen die Planungen auf Hochtouren.

Morgen Abend um 20.30 Uhr wartet auf die Volleyballerinnen des SSC beim italienischen Meister Imoco Volley Conegliano die nächste Auswärtsaufgabe in der Champions League. In gut einer Stunde hebt der Ryanair-Flieger nach Venedig ab. Die Wartezeit auf dem Flughafen Berlin Schönefeld nutzen die Libera Anna Pogany (l.) und Elisa Lohmann (r.) mit Co-Trainer Paul Sens zum Videostudium des Gegners.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen