zur Navigation springen

Volleyball SSC : Kurzes Gastspiel: Brinker geht

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Volleyball-Nationalspielerin verlässt nach gut sechs Monaten den SSC Palmberg und wechselt in die Türkei

Es ist gerade erst gut sechs Monate her, da konnte Trainer Felix Koslowski einen „Traumtransfer“ verkünden: Maren Brinker, Kapitän der Volleyball-Nationalmannschaft und „Volleyballerin des Jahres“ 2015 und inzwischen auch 2016, schloss sich überraschend dem SSC Palmberg an. Die 30-Jährige hatte seinerzeit einen Vertrag beim türkischen Club Idman Ocagi Trabzon, der aber wegen wirtschaftlicher Probleme keine Ausländerinnen mehr einsetzen durfte. Maren Brinker vollzog einen Blitzwechsel nach Schwerin. Aber was die Spatzen in den letzten Tagen schon von den Dächern pfiffen, ist jetzt Gewissheit: Gemeinsam mit ihrem Verlobten Christian Fromm wechselt Brinker in die erste türkische Volleyball-Liga.

Nationalspielerin Brinker schließt sich Çanakkale Belediyespor im Westen des Landes an. Fromm beendet sein Engagement bei Vero Volley Monza, den 26-Jährigen zieht es zu Vize-Meister Arkas Izmir – rund 200 Kilometer Luftlinie von Çanakkale entfernt.

Die 30-jährige Brinker sagte: „Ich freue mich, dass ich nochmals die Chance bekomme, eine Erfahrung in der starken türkischen Liga zu machen und gleichzeitig sehr nah bei meinem zukünftigen Ehemann sein kann. Das war die perfekte Lösung für uns als Paar und für mich als Spielerin.“

„Ich habe mich für Izmir entschieden, da ich mit einem sehr guten Team und Trainer in der Champions League mitspielen werde, wir sicherlich um die türkische Meisterschaft mitspielen können und neben dem finanziellen Aspekt ganz klar gegeben sein musste, in der relativen Nähe von Maren zu spielen“, erklärte Fromm.

Maren Brinker absolvierte schon drei Tage nach ihrer Verpflichtung in Dresden ihr erstes Punktspiel für den SSC. Im Herbst wurde sie von den Lesern des „volleyball magazin“ zum zweiten Mal in Folge zur Volleyballerin des Jahres gewählt. Mit dem SSC Palmberg gewann sie Ende April ihren ersten nationalen Meistertitel.

Bei Sieg gegen Brasilien zweitbeste Deutsche

Nach der erfolgreichen WM-Qualifikation ist Brinker derzeit mit der Nationalmannschaft beim internationalen Turnier in Montreux aktiv. Dort war sie am Mittwochabend beim überraschenden 3:2 (17, -20, 22, -23, 13) gegen den Olympia-Fünften Brasilien mit 15 Zählern zweitbeste deutsche Punktesammlerin. Lediglich ihre Schweriner (Noch-) Teamkollegin Louisa Lippmann verbuchte mit 21 Punkten mehr, die Schwerinerin Marie Schölzel steuerte ebenfalls 15 Punkte bei.

 
 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen