zur Navigation springen

SSC-Volleyball : Ungarisches Feuer für den Angriff

vom
Aus der Onlineredaktion

Volleyballerinnen des SSC Palmberg verpflichten Nationalspielerin Gréta Szákmary zunächst für ein Jahr

Nach Martenne Bettendorf (USA) verstärkt der SSC Palmberg Schwerin seinen Außenangriff mit der Ungarin Gréta Szákmary. Die Nationalspielerin kommt vom ungarischen Meister und Pokalsieger Linamar Békéscsabai RSE.

„Wir haben Gréta schon länger auf unsere Beobachtungsliste. Endgültig überzeugt hat sie uns, als wir sie im Mai bei den Länderspielen gegen die deutsche Nationalmannschaft in Münster und Oldenburg live erleben konnten“, so SSC-Geschäftsführer Andreas Burkard.

Gréta Szákmary (25 Jahre, 1,83 Meter) spielte bislang ausschließlich für ungarische Teams (Gödöllö und in ihrer Heimatstadt Nyíregyháza). In der vergangenen Saison nahm sie mit Linamar Békéscsabai an der Champions League teil und wurde wertvollste Spielerin der ungarischen Liga. „Jetzt wurde es für mich Zeit, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen und ins Ausland zu gehen. Deutschland ist dafür ein toller Ort, ich hoffe auf eine rundum erfolgreiche Saison mit Schwerin“, sagt die Nationalspielerin, die beim deutschen Meister einen Einjahresvertrag unterschrieb.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen